Hast du demnächst mal einen freien Tag, wo noch gar nichts im Kalender steht? Hach, ich liiiiebe solche ganz leeren Wochenenden oder Tage, wo ich erst spät frühstücke, in den Tag hineinlebe und einfach nur die Seele baumeln lasse. Ich geb’s zu: Manchmal lande ich an solchen Tagen auf der Couch und schau mir Serien an. Ich bin überzeugt: Auch das muss und darf sein! Manchmal habe ich aber das Gefühl, dass ich zwar nichts unternehmen mag, aber zu energiegeladen bin für Couch-Gelümmel. Und was dann? 
 
Solche freien Tage sind einfach perfekt, um dir Zeit für dich zu nehmen, deine Gedanken zu ordnen oder dich weiterzuentwickeln. Nutze dieses Zeitfenster doch für eine der folgenden Aktivitäten: 
 

Ein neues Lieblingsthema entdecken und aufsaugen. 

Ständig entdecke ich einen inspirierenden Zeitungs-Artikel, kauf mir ein motivierendes Buch oder speichere mir einen Blog-Artikel zu einem interessanten Thema. Meistens komm ich aber mit dem Lesen gar nicht hinterher. Kennst du das vielleicht auch? 
 
Am Wochenende oder im Urlaub erlaube ich mir, mir endlich Zeit dafür zu nehmen. Also eingekuschelt mit einer Tasse Tee oder Kaffee – das Thema geschnappt, das mich aktuell grad am meisten anspringt und neues Wissen in ganz gemütlicher Atmosphäre aufsaugen.  
 
Vielleicht auch interessant für dich: Mehr Ideen für Inspiration im Alltag
 

Ordnung ins Chaos bringen.

Fang ganz klein an und bring Ordnung in einen kleinen Bereich deiner Wohnung oder deines Büros. Und wenn’s nur der Poststapel oder die Socken-Lade ist. Vielleicht packt dich der Entrümplungs-Wahn – und wenn nicht, hast du zumindestens einen kleinen Teil wieder schön geordnet! Und ich bin sowas von überzeugt davon: Wenn du dich von Chaos-Schubladen und unnötigem Zeugs trennst, erzeugt das ein unglaublich befreiendes Gefühl und schafft wieder Platz für Neues in deinem Leben! 
 
Für manche ist ein Aussortier-Tag vielleicht die Horrorvorstellung. In mir erzeugt es Glücksgefühle ;). Ok –  ich hab definitiv auch nicht immer Lust aufs Entrümpeln. Aber manchmal steh ich drauf, ein Kastenfach oder eine Schublade komplett auszuräumen, auszusortieren und wieder schön einzuräumen. Und nein, das heißt nicht, dass bei mir alle Kästen perfekt eingeräumt sind. Puh, im Gegenteil – im Alltag bin ich, was Aufräumen betrifft, nämlich eher der Chaot als der Ordnungsfreak. Ich merks grad wieder mal bei mir selber: Nach einer größeren Entrümpelungs-Aktion fühl ich mich wieder viel wohler und kann wieder klarer denken. 
 
Vielleicht auch interessant für dich:  Noch mehr Tricks fürs Ausmisten und Entrümpeln
 

Den Kopf frei kriegen. 

Beschäftigt dich gerade eine aktuelle Herausforderung? Oder hast du unglaublich viele Ideen und Aufgaben? 
 
Wenn dein Kopf zu voll ist, wird Abschalten schwierig. Nimm dir Notizbuch und Stift und schreib deine Gedanken oder Ideen auf. Ohne Anspruch, dass es jemand sehen wird. Nur für dich und deine Klarheit. Beginn einfach mal mit „Liebes Notizbuch“ oder „Liebe deinName“ und lass deine Gedanken fließen.
 
Oder schreib alle Ideen, die dir in den Sinn kommen, einfach mal kreuz und quer auf – so lange, bis dir wirklich nichts mehr dazu einfällt. Vielleicht ist das ja auch der ideale Einstieg für eine kreative Jahresplanung
 
 

Eine Zeitschrift…zerschneiden!

Mit einer Tasse Kaffee / Tee / Wein am Tisch sitzen und bei entspannter Musik interessante Magazine durchblättern. Wie hört sich das für dich an? Sieh dir das Magazin mal mit anderen Augen an. Entdeckst du ein Zitat, dass dich inspiriert oder motiviert? Vielleicht ein Foto einer Frau, die besonders fröhlich / zufrieden / gelassen / ausgeglichen wirkt? Ein Bild einer Urlaubsregion, wo du dich am liebsten hin-beamen würdest?  Achte darauf, welche Textpassagen und Bilder dich (aus irgendeinem Grund) berühren, inspirieren oder einfach ansprechen? Schneide dir diese Dinge aus und klebe sie als Collage auf oder pinne sie dir an deine Pinnwand. 
 
Vielleicht auch interessant für dich:  So gestaltest du dein individuelles Vision Board
 

(Versteckte) Kreativität ausleben. 

Hast du früher gerne gezeichnet oder gesungen, aber im Alltag fehlt dir die Zeit dafür? Würdest du dir gerne deinen eigenen Schal stricken? Oder diese lässige Upcycling-Idee ausprobieren, die du in einer Zeitschrift entdeckt hast? 
 
Nimm dir an deinen freien Tagen bewusst Zeit für solche kreative Tätigkeiten. Während dein Pinsel Blumen malt, deine Hände etwas aus Ton formen oder du mit deiner alten Gitarre klimperst, bist du ganz auf diese Tätigkeit konzentriert. Das hilft unglaublich beim Abschalten und lässt dich entspannter und ausgeglichener werden. 
 
Und dabei ganz wichtig – nimm den Druck raus, dass wirklich etwas entstehen muss. Im Selbstständigen-Alltag geht’s ja ganz oft um Ergebnisse, hier aber bitte nicht. Ob du dein Kunstwerk nachher verkaufst, selber verwendest, verschenkst – oder gar nichts damit machst, ist ganz egal – hier ist der Weg das Ziel.
 
Falls dir selber die Ideen fehlen und du nach Inspiration suchst, dann ist Pinterest das Richtige für dich! Einfach nach „Handlettering“, „Aquarellmalerei“, „Upcycling“, „DIY“ oder ähnlichem suchen – und Millionen von tollen Ideen geliefert bekommen :). 
 
 

Was du an ruhigen, freien Tagen sonst noch machen kannst: 

  • Schreib Tagebuch / eine Kurzgeschichte / die Einleitung für dein erträumtes Buch. 
  • Beschäftige dich mit einer Idee, die schon lange in deinem Kopf herumschwirrt. 
  • Blättere Kochbücher durch und such dir besondere Rezepte aus. 
  • Dekoriere deine Wohnung um.
  • Spiele wieder mal ein Brettspiel. 
  • Hör dir deine Lieblingsmusik an – oder schwelge mit alten Songs in Erinnerungen. 
  • Geh raus in die Natur oder mache einen Spaziergang zu Orten, an denen du noch nie warst. 
 
Vielleicht entdeckst du dadurch auch neue Talente, Interessen oder Aktivitäten, für die du zukünftig auch im Alltag Zeit finden möchtest. Durch’s Abschalten und die Konzentration auf andere Dinge gibt’s du deinem Kopf auf jeden Fall die Möglichkeit, sich mal auszuruhen – und dadurch entstehen dann oft die besten Ideen.
 
Freie Tage bieten die perfekte Chance, etwas für sich, seine Träume,  seine Zukunft oder das eigene Wohlbefinden zu tun!  Und du wirst sehen – danach bist du wieder energiegeladen, um neue Projekte mit Leichtigkeit und Freude anzugehen! 
 
Wie nutzt du freie Tage am liebsten? 
 
Alles Liebe und entspannte Tage,
Julia
 
PS. Wenn du die nächsten freien Tage für Jahresrückblick, neue Ideen und Planung nutzen möchtest (auch absolut sinnvoll!), schau mal in die Facebook-Gruppe für leidenschaftliche Unternehmerinnen – dort gibt’s aktuell Leitfäden und Videos für deine Jahresplanung!
 
 

Schön, dass du da bist!

Lass doch kurz deine Mail-Adresse da und ich informier dich über neue Tipps und Anregungen!

Danke! Super, dass du dabei bist!