Wenn du diese Zeilen liest, bist du vermutlich selbstständig – vielleicht erst ein oder zwei Jahre, vielleicht schon länger oder auch erst auf dem Weg zum eigenen Business. Ganz egal, wo du gerade mit deinem Unternehmen stehst – ich bin sicher, du möchtest dich und deine Firma weiterentwickeln und verbessern. Im Alltag bleibt selten Zeit, sich neuen Themen zu widmen – gerade deswegen ist am Ende eines Jahres der ideale Zeitpunkt für Reflexion, Planung und neue Ziele.

Aber wie kann man als Selbstständiger sein Business planen? Wo beginnt man?

Und welche Schritte sind überhaupt nötig?

Du bist nicht selbstständig und möchtest trotzdem ein geniales Jahr planen? Dann verrate ich dir gerne, wie auch als Privatperson das nächste Jahr zu deinem besten Jahr wird!

Mit Kopf und Herz das Business planen

Für alle Damen unter euch, die das nächste Firmenjahr bewusst gestalten möchten, habe ich heute eine Empfehlung: Holt euch doch das „Mein bestes Jahr 2017 – Business-Book für selbstständige Frauen“.  Ein absolut liebevoll gestaltetes Arbeitsbuch mit unglaublich vielen Tipps und Ideen. Gepaart mit inspirierenden Geschichten von erfolgreichen Frauen. Und das Wichtigste:

Auf jeder Seite Fragen, die zum Nachdenken anregen und einem trotz Betriebsblindheit unglaubliche Gedanken hervorlocken. Man wird also quasi ab der ersten Seite bei der Hand genommen und Schritt für Schritt geführt – bis man zum Schluss sein nächstes Geschäftsjahr geplant hat – mit Kopf und Herz :).

Heute gibt’s vorab schon einen kleinen Einblick in das Business-Book mit Tipps, wie ihr euer bestes Jahr als Selbstständige angehen könnt. Außerdem darf ich euch einige der Übungen zur Verfügung stellen – zum Ausdrucken, Ausfüllen und Erkenntnisse gewinnen!

Mein bestes Jahr - Business Book - Übungen

 

Wie war denn so dein letztes Jahr?

Wie es als Selbstständiger nun mal so ist, hattest du im letzten Jahr sicher die eine oder andere Herausforderung, den einen oder anderen Erfolg und hast wieder mal viel Neues auf dem Weg dazugelernt. Aber kaum hast du eine Herausforderung gemeistert oder dich über einen Erfolg gefreut, steht die nächste Aufgabe an. Dabei sind es gerade diese Momente, denen wir neue Erkenntnisse verdanken und die uns prägen. Bevor du also neue Themen anpackst, hilft es dir ungemein weiter, dich mal damit auseinanderzusetzen, was denn im letzten Jahr alles gut oder auch nicht so gut gelaufen ist.

„MANCHMAL MUSS MAN EIN PAAR SCHRITTE ZURÜCKGEHEN, UM SCHWUNG ZU HOLEN UND WEITERZUKOMMEN…AUF DIE NÄCHSTHÖHERE STUFE.“

 

Was hast du also im letzten Jahr erreicht?

Welche kleinen und großen Erfolge konntest du verbuchen?

Übung 1: Erfolge und Lernfelder 2016

 

Sobald man sein eigener Chef ist, gilt es, seine Zeit optimal zu nutzen. Das gelingt manchmal besser, manchmal schlechter. Und auch als Selbstständiger hat man nicht unendlich viel Energie zur Verfügung – auch wenn es manchmal den Anschein macht, dass es so sein sollte ;). Darum gefällt mir die Idee, sich mal mit seinen eigenen Ressourcen auseinanderzusetzen.

Was gibt mir Energie? Was frisst meine Energie?

Und hab ich mir eigentlich auch mal frei genommen?

Übung 2: Energie & Zeit – der Ressourcen-Check

 

Spaß am Business und das Verwirklichen eigener Ideen sind ja geniale Dinge – trotz allem sollten am Ende des Monats auch die Finanzen stimmen. Nicht gerade das Lieblingsthema vieler UnternehmerInnen – ich zähl mich da gleich mit dazu – aber dennoch so unglaublich wichtig:

Was ist mein Umsatz – und woher genau kommt dieser?

Übung 3: Zahlen, Daten, Fakten – Standortbestimmung

 

Was wünsche ich mir fürs nächste Jahr?

Du hast nun anhand der Übungen hier (bzw. dem umfangreichen Übungsteil im Buch) viele Erkenntnisse aus dem Jahres-Rückblick gezogen. Dann wirds jetzt Zeit, in die Zukunft zu schauen und das nächste Jahr anzugehen. Du möchtest deine Umsatz-Ziele im kommenden Jahr erreichen?

Überlege dir, welche deiner Leistungen du verbessern kannst, ob du vielleicht etwas Neues entwickeln möchtest und welche Themen du zukünftig auch weglässt.

Übung 4: So gelangst du mit deinem Business auf die nächsthöhere Stufe

Im Buch gibt’s natürlich noch viele weitere Seiten, die dir bei der Suche nach deiner Vision und der Konkretisierung deiner Geschäftsbereiche helfen.

 

Wie vermarkte ich meine Ideen bloß?

Uiii.. jetzt sind wir bei einem meiner Lieblingsthemen angekommen – das oftmals im Alltag auch viel zu kurz kommt. Die besten Ideen und die lässigsten Produkte helfen leider gar nichts, wenn man keine Ahnung hat, wie man sie an den Mann oder die Frau bringt. Leider wird oft Werbebudget (das ja gerade in der Anfangszeit eh kaum vorhanden ist) unnötig ausgegeben, weil man alle ansprechen möchte – und dabei niemanden erreicht.

Umso besser man seine (potentiellen) Kunden und deren Wünsche und Bedürfnisse kennt, desto besser und gezielter können Produkte, Dienstleistungen und Werbemaßnahmen entwickelt werden. Hast du dir schon mal Gedanken über deinen perfekten Kunden gemacht? Nein? Dann nichts wie ran an die nächste Übung – denn deine Kunden sind die Basis für deinen Erfolg!

Wie sieht dein idealer Kunde aus? Wie tickt er/sie?

Und was sind seine Probleme und Wünsche?

Übung 5: Dein idealer Kunde / Deine ideale Kundin

 

Zusätzlich solltest du dich auch um die „Persönlichkeit“ deines Unternehmens kümmern. Stell dir folgende Fragen und erschaffe dadurch deine Marke.

Was sind deine Werte? Wie trittst du nach außen auf?

Welche Botschaften sendest du aus? Wie möchtest du wahrgenommen werden?  

Üüüüübrigens: Wenn du Unterstützung brauchst, deine Marke zu kreieren, deine Zielgruppe gezielt anzusprechen und die passenden Marketing-Aktivitäten für dich und dein Budget herauszufinden, empfehl ich dir eine individuelle Marketing-Beratung oder einen -Workshop.

 

Auch das Internet bietet heutzutage eine zusätzliche Fülle an Möglichkeiten, Menschen zu erreichen und für dein Business zu begeistern. Bevor du aber sämtliche Plattformen ausprobierst und alle „so ein bisschen“ betreust, solltest du auch hier gezielt vorgehen.

Welche Online-Kanäle machen für dich und dein Business Sinn?

Welche hilfreichen Infos kannst du deinen Kunden zur Verfügung stellen?

Übung 6: Mein Online-Marketing

Und noch ein Hinweis in eigener Sache: Im visionsgarten gibt’s auch Workshops rund um die Online-Welt und Social Media mit vielen, vielen Tipps und Tricks. Folg mir auf Facebook – da werden die neuesten Termine regelmäßig angekündigt!

 

Wann und wie werde ich die Ideen umsetzen?

Im Laufe des Buchs ergeben sich also eine Fülle an Erkenntnissen, Ideen und Maßnahmen für Vermarktung und Vertrieb. Im letzten Teil geht es dann noch darum, konkrete Ziele zu definieren und dein Jahr zu planen.

Was möchtest du bis wann erreichen? Welche Schritte sind dafür nötig?

Und wie planst du diese in den nächsten Monaten ein?

Dank der gezielten Fragen und Übungen wird schrittweise alles erarbeitet.  Und zu guter Letzt hast du schwarz auf weiß vor dir, was für die Erreichung deiner Ziele im nächsten Jahr nötig ist. 

„IM GEZIELTEN AUFSCHREIBEN LIEGT DIE MACHT DES DURCHHALTENS!“

 

Mein bestes Jahr - Business Book - Cover

 

Wenn du also nicht planlos ins neue Jahr starten möchtest und dein Business gezielt weiterentwickeln willst, dann mach dir selbst ein kleines Geschenk mit dem „Business-Book für selbstständige Frauen“.  (Oder lass es dir von deinen Liebsten einfach zu Weihnachten schenken ;).)

 

Du suchst noch nach anderen Methoden, dein nächstes Jahr zu planen?
Dann schau dir mal an, wie ich letzes Jahr vorgegangen bin, um aus tausend Ideen eine Struktur zu entwickeln.

lg,
Julia,
die es liebt, wenn aus vielen kleinen Gedanken ein großer Plan entsteht 🙂

 

 

Dein bestes Jahr als Selbstständiger: Mit Kopf und Herz dein Business planen!

PS: Dieser Artikel ist im Rahmen einer Blogparade entstanden – in Kooperation mit den Autorinnen des Buchs Nicole Frenken und Susanne Pillokat-Tangen. Seid ihr neugierig, was andere von dem Business-Book (bzw. der privaten Alternative – dem Life&Work-Book) halten? Dann schaut doch auch bei anderen Bloggern, die das Buch vorgestellt haben, rein z.B. Unternehmerinnen-Kongress, DorisWorld, Klunkerchen und Littlebee.

Nähere Infos über beide Bücher und die Autorinnen gibt es auf meinbestesjahr.de.

 

Das könnte dich auch interessieren:

Schön, dass du da bist!

Lass doch kurz deine Mail-Adresse da und ich informier dich, sobald es etwas Neues gibt!

Danke! Super, dass du dabei bist!