top of page
  • AutorenbildJulia Buchmayr

Geschäftsidee finden: Selbstständig machen - aber womit?

"Ich würde mich ja so gern selbstständig machen - aber ich weiß nicht, womit!" oder "Wenn ich mal DIE Idee habe, dann mach ich mi auch selbstständig."


Hast du dir das auch schon mal gedacht? Dann hab ich heute ein paar Ideen und Anregungen für dich. Und gleich vorweg: Auf die zündende Idee zu warten ist nicht die Lösung ;).


Selbstständigkeit klingt doch echt verlockend, oder? Wenn da nicht das Dilemma wäre: Womit denn?


 

Lieber hören statt lesen?

Diesen Artikel gibt es auch als Podcast-Episode im visionsgarten-Podcast: Hör gleich rein über Spotify oder Apple Podcasts


 


Die einzigartige Geschäftsidee


Die größte Hürde bei vielen: Für eine Selbstständigkeit brauch ich doch eine geniale Geschäftsidee. Am besten eine komplett neue Erfindung. Und nachdem der Geistesblitz einfach nicht kommt, belassen es viele beim "Ach, wär cool, aber.." oder "Sobald mir etwas einzigartiges eingefallen ist.."

Sorry, wenn ich dich jetzt desillusioniere, aber: Etwas zu erfinden, was es überhaupt noch nicht gibt, ist ähnlich wahrscheinlich wie ein Lottogewinn. Es gibt kaum etwas, was es noch nicht gibt. Und bei manchen Produkten spürt man sogar, dass sie krampfhaft erfunden wurden (Bsp. der Pups-Filter aus 2 Minuten, 2 Millionen). Und wenn man drauf wartet, bis einem DIE grandiose Idee gekommen ist, wird man vermutlich ewig warten, ohne weiterzukommen.


Eine individuelle Geschäftsidee zu finden ist selten eine Eingebung, sondern meisten ein Prozess. Drum erzähl ich heute von 2 möglichen Ansätzen, die dich vielleicht inspirieren oder bei der Suche nach einer Idee unterstützen können.


Aus meiner Sicht ist der 2. Ansatz derjenige, der schneller und einfacher umsetzbar ist bzw. vielleicht auch besser zu dir passt. Aber trotzdem möcht ich auch die andere Option vorstellen.



Variante 1 , um eine Geschäftsidee zu finden: Alltägliche Probleme lösen


Beobachte dich mal selbst in ganz alltäglichen Situationen. Ich bin mir gaaanz sicher, dass es Dinge gibt, die dich immer wieder ärgern, nerven, Zeit kosten oder dich stören.

  • die Einkaufsliste, die du jede Woche aufs Neue schreibst, obwohl 2/3 der Sachen immer die gleichen sind.

  • dass du unterwegs fürs Baby genau richtig temperiertes Wasser und die richtige Menge Milchpulver mithaben muss, um jederzeit ein Fläschchen zaubern zu können.

  • dass du liebend öfter mal in anderen Orten spazieren gehen würdest, wenn du doch nur wüsstest, was gute Spazier-Runden dort sind


Ich könnte ewig so weitermachen. Es gibt doch eh so unglaublich viele große und kleine Herausforderungen im Alltag.

Deine Aufgabe ist es jetzt, kreativ zu werden. Statt dich jedes Mal wieder zu ärgern, werde doch aktiv.


Wie könntest du dieses Problem lösen?

Welche Möglichkeiten würden sich anbieten?

Welches Produkt oder App oder System wäre nötig, um die Situation zu verbessern?

  • Ideen selber ausprobieren

  • Freunde / Bekannte dazu befragen

  • Prototyp basteln und andere testen lassen


Geschäftsideen zum Verschenken

Ich hätt übrigens ein paar Geschäftsideen zum Verschenken, die mir so im Alltag gekommen sind.

  • Damen-Schuhe, bei denen man den Absatz variieren kann: in flachen Schuhen zum Geschäftstermin oder in die Disco - dann Absatz auf gewünschte Höhe hochfahren - für den Heimweg wieder zurück auf eine gemütliche Ebene Die Idee ist entstanden in Zeiten, wo ich beruflich oder abends noch hohe Schuhe getragen habe - lang, lang ist's her.

  • Fotobuch aus WhatsApp-Nachrichten: Gewünschte Fotos inkl. Beschreibungstext (und ev. sogar mit den jeweiligen Antworten dazu) aus einer WhatsApp-Gruppe auswählen und daraus ein Fotobuch generieren lassen Wäre ideal für z.B. das erste Lebensjahr des Kindes oder längere Reisen - wo man sowieso Family oder Freunde via WhatsApp am Laufenden hält

Falls du eine davon umsetzt, darfst du mich gerne dran beteiligen. Oder meld dich zumindestens, wenn was draus geworden ist ;).


Bei dieser Variante ist der Fokus eher in Richtung Produkte - also analoge oder digitale Helferlein für den Alltag. Ein Produkt zu entwickeln und zu produzieren oder eine App umzusetzen ist natürlich ein aufwändigeres Unterfangen, was so einiges an Vorlaufzeit benötigt.



Drum kommen wir jetzt zur Variante 2:



Variante 2 um eine Geschäftsidee zu finden: Alltägliche Probleme lösen ;)


Wenn du nicht gerade der Bastler bist und ein neues Produkt entwickeln möchtest, gibt's eine viel einfachere Möglichkeit. Alltägliche Probleme lösen kannst du mit deinem Wissen, deinen Fähigkeiten und deiner Erfahrung definitiv auch - nur auf andere Art und Weise.

  • Was kannst du, was andere nicht so gut können?

  • Wofür bewundern dich andere?

  • Was hast du schon so oft gemacht, dass du es im Schlaf kannst?

  • Was fällt dir extrem leicht?

  • Zu welchem Thema weißt du mehr als manch andere?

  • Welche Erfahrungen und Talente kannst du miteinander verknüpfen?


Und dazu darf man sowohl seine beruflichen als auch seine privaten Stärken genauer analysieren und vielleicht auch nur Teil-Aspekte davon weiterspinnen.


Work Life Design

Und auch hier geb ich gerne Beispiele, damit's etwas greifbarer wird:


Vielleicht bist du die kreativste Mama des Landes mit deinen gesunden Schuljausen - und andere verzweifeln, weil sie nicht wissen, was sie morgens herrichten sollen. Dann könntest du z.B. beginnen, deine Ideen & Kreationen auf Social Media zu teilen - das kannst du zum Ausprobieren ja auch einfach mal privat machen. Du könntest Workshops für Eltern anbieten, digitale Unterlagen verkaufen oder später mal ein eigenes Kochbuch rausbringen.


Anderes Beispiel: Du hast jahrelange Erfahrung in der Gastro und kennst jede Menge Insider-Tipps. Andere wollen ein Lokal eröffnen und müssen sich dieses Wissen anfangs mühsam aneignen. Vielleicht könntest angehende Café- oder Restaurant-Besitzer beraten, Checklisten zur Verfügung stellen oder Konzepte erarbeiten?


Oder vielleicht liebst du es, Dinge auszusortieren und bist Meisterin, was Verkaufen über Willhaben, Facebook-Gruppen oder auf Flohmärkten angeht? Du hast schon deine eigenen kleinen Prozesse und Freude bewundern dich, weil das bei dir immer so unkompliziert abläuft. Auch hier kannst du dein Wissen weitergeben, Vorlagen zur Verfügung stellen, zum Entrümpeln animieren oder sogar aktiv dabei unterstützen.




So, das waren jetzt mal 3 ganz konkrete Ansätze für ein ganz individuelles Expertenthema und somit einer möglichen Geschäftsidee.


Wenn du noch auf der Suche nach einer passenden Geschäftsidee bist, dann meld dich total gerne. Gemeinsam finden wir garantiert raus, was interessante Richtungen für eine Selbstständigkeit wären und was davon auch Potential hat.



Noch ein paar Tipps:

Wenn du so eine Idee hast, wirst du vermutlich gleich mal recherchieren, ob es schon etwas in diese Richtung gibt. Und dazu nochmal der Satz vom Anfang: Es gibt kaum etwas, was es noch nicht gibt.


Also lass dich davon nicht abhalten, wenn jemand anderer auch schon eine vergleichbare Idee hatte. Ich bin ja überzeugt davon, dass jeder einzigartig ist und somit selbst mit ähnlichen Tätigkeiten ganz unterschiedliche Positionierungen und Spezialisierungen rauskommen können. Aber dazu ein anderes Mal mehr.



Natürlich sind dann noch ein paar Schritte nötig, bevor du so richtig durchstarten kannst z.B. die Abklärung, welches Gewerbe dafür nötig ist, ob du dafür noch eine spezielle Aus- oder Weiterbildung brauchst usw.


Aber als Tipp: Lass dich davon nicht im Vorhinein schon blockieren - sondern werde zuerst mal kreativ, was deine Richtung sein könnte und schau dann, was wie möglich ist. Vielleicht sind dann noch Anpassungen oder andere Schritte nötig, um wirklich durchstarten zu können - aber manchmal sind die bürokratischen Hürden geringer, als man vorher glaubt.


Und abschließend noch ein gaaanz wichtiger Tipp:


Entscheide dich nicht unbedingt für das Thema, womit du eventuell möglicherweise das meiste verdienen kannst. Geld alleine ist kein guter Motivator, um dranzubleiben.

Nimm lieber ein Thema, für das du wirklich brennst. Ein Thema, das dir wirklich was bedeutet und wo du unbedingt etwas verändern oder bewegen willst. Wenn du selber begeistert bist und ein starkes Warum hast, finden sich auch Wege, damit Geld zu verdienen.




So, viele Informationen und Gedanken, drum nochmal eine kurze Zusammenfassung:

  • Eine Geschäftsidee zu finden ist ein Prozess. Hör auf, auf eine Eingebung zu warten - sondern fang an, dir aktiv Gedanken zu machen.

  • Welche alltäglichen Probleme fallen mir selber auf? Wie könnte man sie verbessern?

  • Welche alltäglichen Probleme von anderen könnte ICH lösen - mit meinen Stärken, Erfahrungen, Talenten oder meinem Wissen?


Ich wünsch dir eine schöne Woche und spannende Erkenntnisse bei der Suche nach dem eigenen Ding. Wenn du alleine nicht recht weiterkommst: Buch dir total gerne ein unverbindliches Kennenlern-Gespräch bei mir!


Alles Liebe,

Julia



PS. Abonnier super-gerne den visionsgarten-Podcast auf Spotify oder Apple Podcasts und pflück dir regelmäßig Ideen rund um ein selbstbestimmtes, vielseitiges Arbeitsleben nach deinen Regeln.




10 Ansichten

Ähnliche Beiträge

Alle ansehen
Antje_Wolm9109_edited.jpg

Hey, ich bin Julia

und ich unterstütze 

Frauen dabei, ihr Ding zu finden, erfüllt und authentisch selbstständig zu sein und sich ihren Traumjob selbst zu gestalten!

Themenbereiche
im visionsgarten:

Folg mir hier:

  • Facebook - Grau Kreis
  • Instagram - Grau Kreis
  • Pinterest - Grau Kreis

visionsgarten-Podcast

Abonnier super-gerne den visionsgarten-Podcast auf Spotify oder Apple Podcasts

22_01_Banner_digitale Produkte (1920 × 1080 px).jpg
bottom of page